Vor einiger Zeit bin ich bei meiner Suche nach neuen Inspirationen im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung auf ein Buch von Bodo Schäfer „Die Gesetze der Gewinner“ gestoßen. Meiner Erfahrung nach sind solche Bücher häufig eher oberflächlich – haben „starke“ Titel, aber wenig Inhalt. Als ich die positiven Bewertungen der bereits glücklichen Buchbesitzer las, habe ich mich doch dazu entschlossen, dem Herrn Schäfer eine Chance zu geben, in meinem Buchregal zu „landen“. Und ich habe es nicht ein einziges Mal bereut. „Die Gesetze der Gewinner“ ist inspirierend und gibt gute Impulse für verschiedene Alltagssituationen, sei es im Beruf oder im Privatleben. Das Buch basiert auf echten Geschichten von erfolgreichen Menschen und gibt gute praktische Tipps zur Integration der Gesetze ins eigene Leben. Insgesamt spricht der Autor in seinem Buch über 30 Gesetze der Gewinner. Nachfolgend möchte ich 15 Gesetze vorstellen, die mich persönlich besonders beeindruckt haben, und die ich bereits versuche, in der eigenen Lebenspraxis umzusetzen.  

Meine 15 Gesetze der Gewinner

  1. Triff Entscheidungen

„Wer sich nicht entscheidet, blockiert sein Wachstum“ – sagt Bodo Schäfer. Dem kann ich nur zustimmen. Ja, es ist nicht immer einfach ein gewisses Risiko einzugehen, eine Verantwortung zu übernehmen, einen wichtigen Schritt womöglich ins Ungewisse zu machen… Dennoch sind Entscheidungen für den nächsten Schritt im eigenen Leben gravierend.  Unsere Entscheidungen von heute bestimmen die Antworten auf solche Fragen wie: Wie werde ich als Mensch morgen aussehen? Wie und wo wohne ich? Über wie viel Lebensqualität werde ich verfügen? Werde ich ein erfülltes und zufriedenes Leben führen? Der Schlüssel ist hier zu verstehen, was man will. Nur dann fallen die Entscheidungen leichter.

  1. Lerne und wachse konstant

Je mehr wir lernen und wachsen, desto mehr verspüren wird das Bedürfnis an der eigenen Persönlichkeit kontinuierlich zu arbeiten. Es wird mit der Zeit zu unserer Natur und zu einer Art Sucht nach mehr Wachstum. Je mehr wir lernen und wachsen, desto freier und selbstbewusster werden wir.

  1. Erlebe den heutigen Tag bewusst

Der Mensch sollte den heutigen Tag schätzen und dankbar dafür sein, was er hat. Jeder hat Träume und Ziele, jedoch sollte man nicht den gegenwärtigen Moment vergessen, denn dieser Moment ist uns nur einmal gegeben und die Art wie wir diesen ausleben, bestimmt unsere Zukunft.

  1. Werde zu einer Persönlichkeit

Zu einer Persönlichkeit werden – heißt ständig an sich arbeiten. Viele Menschen jammern und beschweren sich, geben die Verantwortung an die Umstände, Arbeitskollegen, Familie ab und reden von Ungerechtigkeit. Dabei fokussieren sie sich auf die falschen Dinge im Leben und besitzen grundsätzlich eine falsche Einstellung. Sie wollen etwas bekommen, wofür sie noch gar nichts getan haben. Die Lebensumstände eines Menschen verändern sich automatisch positiv, wenn der Mensch sich mit großer Begeisterung auf eine gute Arbeit stürzt und sein aktuelles „Ich“ hinterfragt, um besser zu werden.

  1. Tue es einfach

Möchtest du etwas erreichen, dann tue es einfach. Nicht ständig verkopft sein und sich mehrmals absichern. „Wäre, würde, hätte“ – das sind die Worte, die dich nicht nach vorne bringen. Hast du etwas Großes vor? Hast du einen bestimmten Traum? Dann tue es einfach! Denn nur jetzt hast du die Chance, bevor jemand anders es vor dir tut und den Erfolg erntet.

  1. Gehe richtig mit Stress um

Kontrollierter Stress ist eine gesunde und positive Kraft. Durch Planung, Gelassenheit, Zufriedenheit mit sich selbst sowie durch die Entschleunigung des Alltags kann der negative Stress vermieden werden und eher zielorientiert eingesetzt werden.

  1. Lerne Schwierigkeiten zu meistern

Nicht die Schwierigkeiten halten uns zurück, sondern unsere Einstellungen zu ihnen. Immer wieder neue Schwierigkeiten werden automatisch zu Fortschritten. Die alte Ebene wird verlassen und man befindet sich auf einer höheren Ebene. Mit der Zeit entwickelt sich ein „Durchhaltemuskel“ und neue schwierige Situationen können später viel leichter überwunden werden. Also gib nie auf!

  1. Entwickle Momentum

Kennst du dieses Gefühl: Du hast eine krasse Energie, die in dir sprüht, du willst nur nach vorne gehen, nichts scheint dir unmöglich zu sein und alles, was du dir vorgenommen hast, wird mit Leichtigkeit erreicht und kann abgehackt werden. Genau gemerkt, du erlebst gerade dein Momentum. Lass dich davon treiben, lebe es aus, setze die vorhandene Energie gezielt ein und lass dich von externen Umständen und Störquellen nicht ablenken.

  1. Träume und lebe deinen Traum

Wie Bodo Schärfer in seinem Buch sagt: Entweder leben wir unsere Träume oder wir helfen Anderen bei der Erfüllung ihrer Träume. Ich habe persönlich gewählt meinem eigenen Traum zu verfolgen, denn kein Traum ist unmöglich, solange man fest daran glaubt und dafür etwas tut.

  1. Setze dir große Ziele

Der wirkliche Wert eines hohen Zieles ist unsere Entwicklung auf dem Weg dorthin. Je höher das Ziel gesteckt ist, desto mehr muss man an sich arbeiten, um zu wachsen und das zu erreichen.

  1. Gib anderen was sie brauchen

In jedem Lebensbereich kann eine Beziehung nur dann dauerhaft und wertvoll sein, wenn man sich bemüht dem anderen das zu geben, was er braucht bzw. was man für sich gerne von dem anderem wünschen würde. Dabei geht es selbstverständlich nicht nur um materielle Werte, sondern hauptsächlich um Toleranz, positive Emotionen, Anerkennung, Wertschätzung, Liebe, etc.

  1. Konzentriere dich auf deine Stärken

Möchtest du einen langfristigen Erfolg sowohl privat als auch beruflich erreichen? Dann kenne und fokussiere dich auf deine Stärken. An den vorhandenen Schwächen sollte man natürlich langfristig Step-by-Step arbeiten bzw. kann ein bestimmtes Instrumentarium gefunden werden, um diese Schwächen so effektiv wie möglich auszugleichen. Die Stärken können jedoch sofort zielgerichtet eingesetzt und skaliert werden und bringen mehr Erfolgsergebnisse mit sich.

  1. Gib und vergib

Liebe kann nicht existieren solange Groll herrscht. Gewinner praktizieren ständig das Vergeben, denn die Last der negativen Energie gegen eine andere Person zu tragen, raubt uns Kraft und hat eine destruktive Wirkung. Das Geben und Vergeben schafft eine Basisruhe im Leben und schafft einen Raum für neue positive Momente und Emotionen.

  1. Errichte geduldig dein Fundament

Je größer der Erfolg werden soll, desto stabiler muss das Fundament sein. Bei einer gewissen Zielsetzung sollte man ein gutes Stück an Ausdauer und Geduld aufbringen, denn großartige Ergebnisse kommen nie sofort, sondern brauchen ihre Zeit.

  1. Sei Adler und keine Ente

Unter Menschen gibt es „Adler“ und „Enten“. Die Enten sind immer mit ihrem Leben unzufrieden und erzählen sich gegenseitig ihre negativen Ergebnisse. Adler handeln, während Enten quaken. Enten sagen: „Das kann ich mir nicht leisten!“, während Adler fragen: „Was muss ich tun, um mir das zu leisten?“. Enten suchen in jeder Chance die Probleme. Adler erkennen in jedem Problem eine Chance. In der Nähe eines Adlers sind die restlichen Menschen dazu gefordert zu wachsen, denn Adler dulden keinen Stillstand und keine Faulheit. Was möchtest du denn sein, Adler oder Ente?

Mehr ähnliche Artikel laden
Mehr Artikel von Lena
Mehr laden in  Karriere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr ansehen

Leadership: Mitarbeiterführung auf hohem Niveau (Podcast)

Möchte man ein guter Leader sein, so muss man stets an seinen Management-Kompetenzen arbei…