Leider ist die Problematik des Heißhungers nicht neu und verhindert häufig die Intention erfolgreich abzunehmen. Beim Heißhunger geht es um einen unwiderstehlichen Drang nach Süßes, da der Körper völlig unterzuckert ist.  Um den Blutzuckerspiegel wieder  zum normalen Stand zu bringen, schickt uns der Körper einen Signal “Ich brauche Nachschub, am besten gleich eine ganze Tafel Schokolade!” Demzufolge entsteht ein unerträgliches Hungergefühl, dem wir brav gehorchen.  Es gibt mehrere Gründe warum der Heißhunger auftritt: Stress auf Arbeit, Frustgefühle aufgrund der Probleme im Privatleben, Fettleibigkeit, hormonelle Schwankungen, Diabetis, Mangel an Magnesium oder anderen lebensnotwendigen Nährstoffen, Schilddrüsenerkrankungen und andere. Um den Heißhunger vorzubeugen sollte als erstes die Ursache geklärt werden. Wenn es um die schweren Erkrankungen geht, ist entsprechend eine kompetente Arzthilfe aufzusuchen. In anderen Fällen gibt es paar Tipps wie man den inneren Schweinehund bekämpfen kann und somit sich zum Ziel abnehmen immer näher fortbewegt.

Wie Heißhunger erfolgreich bekämpfen?!

1. Gesunde Ernährung.

Die gesunde und ausgewogene Ernährung ist das A und O. Ernährst du dich gesund, bekommt dein Körper entsprechend genug an notwendigen Nährstoffen und Vitaminen. Anstatt zum Mittag den absolut ungesunden Burger von McDonalds zu verspeisen, der nur Transfette und kein Gram an gesunden Komponenten enthält, hole dir lieber einen leckeren grünen Salat mit Fleisch oder Fisch von der Salattheke und dazu eine Scheibe Vollkornbrot, um den Zuckergehalt im Blut zu normalisieren. Iss am Tag mehrere Portionen an Obst und Gemüse. Am Abend soll der Fokus lieber auf Gemüse liegen.  Versuche Reis und weiße Nudeln durch die Süßkartoffeln, Vollkornnudeln, Dinkel, Buchweizen und Quinoa zu ersetzen. Dadurch wirst du länger satt und der Körper bekommt die notwendigen Ballaststoffe, die  das Immunsystem stärken und den Stoffwechsel ankurbeln.

2. Viel Flüssigkeit.

Jetzt Achtung! Hier wird kein Kaffe, Cola oder Fruchtsaft gemeint. Dabei geht es um die reichliche Einnahme von Wasser und Teesorten, die keinen Zucker oder Koffein enthalten. Trinke 1,5 – 3 Liter am Tag, dies stoppt nicht nur den Heißhunger, sondern macht dich schlank und lässt dich jung aussehen.

3. Vollwertiges Frühstück.

Du darfst kein Frühstück auslassen. Das ist einer der häufigsten Gründe, warum der Heißhunger auftritt. Wenn du nicht frühstückst, sind die Prozesse in deinem Organismus voll durcheinander. Die Energiespeicher sind leer, der Körper “weiß nicht” wovon er sich bedienen soll und somit spielt der Stoffwechsel verrückt. Fange deinen Tag mit einem Power-Frühstück an und du wirst es nicht bereuen.

4. Mehrere Mahlzeiten am Tag.

Der menschliche Körper braucht je nach dem individuellen Lebensstil eine bestimmte Menge an Energie, oder einfach gesagt, an Kalorien am Tag. Teile den gesamten Umsatz an Kalorien in mehrere kleine Portionen. Dabei sollte eine Pause von drei bis vier Stunden zwischen den Mahlzeiten eingehalten werden. Keine Panik: Wenn du ausgewogen und gesund isst, wirst du keinen Hunger zwischendurch bekommen.

5. Neue Gewohnheiten.

Prinzipiell ist der Heißhunger ein Resultat der schlechten Gewohnheiten oder eines ungesunden Lebensstils. Nach den Feiertagen gewöhnt man sich ganz schnell sich z.B. ein Osterei oder ein Stück Kuchen nach dem Mittagessen zu gönnen oder zur Kaffeezeit wieder mal sich mit Keksen voll zu stopfen. Viele Menschen, die allein leben, haben keine Lust für sich selbst gesund zu kochen und bestellen lieber eine Pizza oder gehen zur nächsten Currywurstbude, um das Hungergefühl zu mindern. Somit entstehen die schlechten Gewohnheiten und man findet immer wieder eine Ausrede, um sich nicht zu ändern.

Fazit:

Willst du den Heißhunger stoppen und erfolgreich abnehmen, dann folge den oben erwähnten Tipps: Stelle deine Ernährung um, trinke viel Wasser, iss mehrere kleine Portionen am Tag und schließlich versuche deinen Lebensstil und Ernährungsverhalten zu analysieren und zu schauen, was du erreichen und du wie in fünf Jahren aussehen willst. Bewege dich so viel du kannst, denn mit 21 fängt unser Körper an gegen uns zu spielen und dann wird es immer schwerer gegen den inneren Schweinehund zu kämpfen!

Photo credits: Daria-Yakovleva / Pixabay.com

Mehr ähnliche Artikel laden
Mehr Artikel von Lena
Mehr laden in  Gesund leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr ansehen

Poledance: Fit und sexy zur Wunschfigur (Podcast)

Poledance ist eine Sportart, die polarisiert. Sie wird in Deutschland noch relativ wenig g…